startseite neu.jpg

Erstmals fand in diesem Jahr ein Vorlesetag für die fünften Klassen des Siegtal-Gymnasiums in Eitorf statt. Inspiriert vom Welttag des Buches in derselben Woche, hatten die Lehrerinnen Maria Moser und Ruth Piehl ein abwechslungsreiches Programm für den 25. April 2018 auf die Beine gestellt.

Zunächst erlebte die gesamte Jahrgangsstufe eine Lesung der Autorin Annette Lindener. Sie präsentierte unter anderem ihr Jugendbuch „Verschollen in der Wüste“ und konnte die große Schar der Kinder damit in ihren Bann ziehen.

2018 Lesezeit 5aIm zweiten Teil des Vormittags fanden Lesungen in kleinerem Rahmen statt. Jede Klasse erhielt Besuch von zwei Vorlesern. Aktuelle und ehemalige Lehrerinnen und Lehrer des Gymnasiums hatten sich Zeit genommen und brachten Kinderbuch-Klassiker und moderne Jugendliteratur mit. Dass auch eine Polizistin zum Vorlesen kam, fanden die Kinder der 5b besonders spannend. Ein anderes Highlight war der Besuch von Gudrun Tscherpel, die eigens nach Eitorf angereist war, um ihr Manuskript „Licht im Geisterhaus“ vorzustellen. Dieser historische Kinderkrimi ist bislang noch nicht veröffentlicht. Manche Kinder fühlten sich dadurch geehrt. „Mir hat es besonders gefallen“, kommentierte Jona, „dass wir einen Ausschnitt hören durften, der noch nicht zu kaufen ist.“

Doch nicht nur diese Geschichte, sondern der ganze Tag fand bei den Kindern viel Anklang. Von „cool“ und „super“ über „abwechslungsreich“ und „interessant“ bis hin zu „spannend und lustig“ reichten später die Bewertungen der Jungen und Mädchen. Und ein Kind staunte: „Wie viele Bücher es noch gibt!“

Ziel der Aktion war es, Neugier auf Bücher und Freude am Lesen zu fördern. Kommentare wie „Ich habe jetzt noch mehr Lust auf Bücher!“ und „Lesen kann ja echt Spaß machen!“ zeigten den Organisatorinnen, dass dies bei vielen Schülerinnen und Schülern erreicht wurde.

Um die nun geweckte oder bestärkte Neugierde der Kinder zu stillen, werden alle vorgelesenen Bücher für die Schülerbücherei angeschafft und den Kindern zur Ausleihe angeboten. Das positive Echo der Kinder und die Tatsache, dass diese selbst in der sechsten Stunde noch aufmerksam zuhörten, motivieren das Vorbereitungsteam, auch für das nächste Jahr einen Vorlesetag zu planen. Dazu gibt es bereits konstruktive Anregungen von Schülerseite. Eine Wiederholung entspricht ganz dem Wunsch der Kinder. Nicht nur Dennis sagte nach der Premiere: „Ich würde mich freuen, wenn es das noch einmal gibt.“