startseite neu.jpg

Berichte aus dem Schulleben

2019 Schneefahrt Landschaft kleinAm Sonntag, den 10.02.2019 um 6 Uhr morgens verstauten gut 90 SchülerInnen und 10 LehrerInnen noch etwas müde ihr Gepäck in 2 Bussen, die anschließend Richtung Österreich nach Baad fuhren. Die Busreise verlief entspannt ohne nennenswerte Staus und wir erwarteten gespannt die Ankunft in Baad im Kleinwalsertal. Dort wurden wir sehr herzlich von dem Team von Outward Bound empfangen. Da in dieser 8. Jahrgangsstufe zwar viele Klassen in den Schnee fahren wollten, aber nicht 4 Tage Abfahrtsski fahren wollten, suchten wir nach einer Alternative zu unserer bisherigen Schneefahrt, die in den letzten Jahren immer von Frau Schönwald organisiert wurde.

BlogQuadratSchon oft haben wir im BlogHaus gesehen, dass nicht nur große Literaten inspirierende Geschichten, Gedichte o.Ä. auf Papier bannen können, auch die Schülerinnen und Schüler des SGE zeigen immer wieder, welche (literarischen) Fähigkeiten in ihnen stecken, so auch im Unterricht der 8. Klasse von Herrn Pilger, in dem die Schülerinnen und Schüler nach der Unterrichtsreihe über Kurzgeschichten selber eben diese verfassen durften. Hierbei sind viele interessante, spannende und lustige Geschichten entstanden und die Geschichte von Bastian Fleischhauer wollen wir hier mit euch teilen!

BlogQuadrat
 
Heute präsentieren wir euch ein Interview mit einer sehr beliebten, offenen und engagierten Lehrerin, die die Schülerinnen und Schülern des SGE für Biologie, Ernährungslehre oder  Spanisch begeistert, es hat uns sehr viel Spaß gemacht, diese vielseitige und freundliche Person zu interviewen und wir freuen uns, euch nun das Gespräch mit Frau Mundorf präsentieren zu können - viel Spaß beim Lesen :)!

In den vergangenen Jahren wurde von den Suchtberatungsstellen ein starker Anstieg des Konsums von Cannabis verzeichnet. Bis heute halten sich Gerüchte und Fehlinformationen, die den Gebrauch von Cannabis zu Unrecht verharmlosen. Nebenwirkungen wie Antriebs- und Lustlosigkeit mit ihren Konsequenzen für die schulischen Leistungen stellen sich recht schnell ein. Massive Folgeschäden für die Psyche bei häufigem Missbrauch treten vermehrt auf.

In unserem Grasparcours erhalten die SchülerInnen umfangreiche Informationen auf spielerische Art und Weise. So startet der Tag mit einem „Kiffer-Quiz“ und endet mit einem „Kiffer-Quartett.“ Neben vielen Fakten sehen die SchülerInnen in unserem „Gras-Kino“ auch konkrete Beispiele menschlicher Schicksale. Wir ziehen dabei Vergleiche zu den Suchtverläufen Alkohol (siehe auch Modul Klasse 8). Außerdem greifen wir vertiefend Ursachen und Gründe auf, wieso Menschen in Versuchung kommen könnten, Suchtstoffe auszuprobieren oder regelmäßig einzunehmen.

Niemand plant eine Karriere als Alkoholiker und dennoch passiert es auch heute noch Millionen von Menschen. Warum? Unsere Schülerinnen und Schüler lernen beim Thementag typische Suchtverläufe und mögliche Ursachen und Gründe dafür kennen. Prognosen über mögliche Entwicklungen von Suchterkrankungen sind schwer abzugeben. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, eine Abhängigkeit zu entwickeln umso höher, je eher man erstmalig den Suchtstoff konsumiert. Wir hinterfragen die in Alkoholwerbungen gemachten Versprechen und setzen sie in Bezug zur Wirklichkeit. Der Einsatz von Rauschbrillen unterstützt eine kritisches Nachdenken darüber, ob es erstrebenswert ist, betrunken und damit hilflos zu sein.

2019 muelltrennungNach der Woche der Nachhaltigkeit haben es sich Schüler und Schülerinnen eines katholischen Religionskurses zur Aufgabe gemacht, einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Im Unterricht hieß das Thema „Bewahrung der Schöpfung als Aufgabe des Menschen“. Vielfältige Überlegungen und auch praktische Ideen strengten die 18 Schüler und Schülerinnen an. Sieben von ihnen säuberten freiwillig eine Stunde lang den Schulhof. Was sie dabei in nur einer Stunde (!) aufsammelten, hat sie selbst erstaunt.
Hier einige Auszüge aus den Erfahrungsberichten der Schüler:

BlogQuadratAm Ende der Lyrikreihe wurden die Schülerinnen und Schüler der EP Kurse von Herrn Pilger und Frau Floer angehalten, sich selbst kreativ mit lyrischen Texten auseinanderzusetzen und hier bot sich die Form des Poetry Slams an. Die Schülerinnen du Schüler hatten hier die Möglichkeit, dass Thema frei zu wählen und konnten dadurch Themen aufgreifen, die ihnen wichtig waren, über das sie schreiben wollten.