startseite neu.jpg

Auch dieses Jahr fand in der Aula des Siegtal-Gymnasiums wieder ein Frühlingskonzert statt, organisiert von den vier Musiklehrenden der Schule und einem Team der Q2. Junge Musiker und MusikerInnen brachten vielfältige Musikstile auf die Bühne und zeigten z.T. bereits virtuoses Können. Allen voran Sebastian Gwilt aus der Q2 mit einem Satz aus einer Bach-Sonate auf der Violine, die er meisterhaft beherrscht. Er zog die Aufmerksamkeit der rund 200 Zuhörer mit seinem solistischen und leisen Auftritt auf sich. Ebenfalls beeindruckende Solobeiträge lieferten Malte Mickan auf der Klarinette, Kimberly Kössinger auf der Querflöte, Maeve Gottschalch am Klavier, Zoe Herweg mit Gesang „Little me“, die sich selbst am Klavier begleitete und Vanessa Roos mit einem eigenen Poetry Slam über Musik.


2018 Musical AGEinige Duos und Trios der 5. -7. Klassen stellten sich zum ersten Mal mit Erfolg einem so großen Publikum. Es war schön zu sehen, wie sie das Lampenfieber überwanden und immer sicherer wurden. Gerade einigen der Jüngeren merkte man schon an, dass sie Musik wirklich leben, sozusagen „Musik in den Knochen“ haben. So überzeugten Maayan Borgstede (Violine) und Juliane Egyed (Violoncello) mit einem barocken Menuett das Publikum, sowie Lea Zaude und Emmy Theis (Gesang) mit ihrer Klavierbegleiterin (Floretta Doci) mit dem stimmungsvollen Stück „All of Me“ und ein Jugendmusiziert-Beitrag, der von Jakob Fischer (Saxophone) und Caroline Paul und Felicitas Kaup (Gast) vierhändig am Klavier vorgetragen wurde.
Auffällig viele Gesangsbeiträge gab es und sie fielen durch die überraschende Harmonie der Stimmen auf. Beeindruckend poetisch war ein Beitrag, der mit dem Song „Soon we´ll be found“ modernen Ausdruckstanz und Gesang kombinierte (Vanessa Roos und Malak Samaha) und auch das zweistimmige „This is Me“ von Ayleen und Chiara Badzun war faszinierend stimmgewaltig. Nie zuvor dagewesen: ein schottischer Schwerttanz, vorgeführt von Yarlah Gauchel und „Legendary“ in einer klanglich neuartigen Fassung mit Gesang (Johanna Schligtenhorst), Cajon (Florian Schligtenhorst) und Harfe (Frau Schligtenhorst).
Neben den eher kleinen Gruppen sorgten die größeren Ensembleleistungen von Klassen und AGs für Schwung und willkommene Power auf der Bühne: Eröffnend trat die 5a (Frau Theis) mit einem Sprech-Bewegungs-Groove auf, die Musical-AG unter Leitung von Frau Schligtenhorst zeigte einen kleinen Ausschnitt aus der aktuellen Produktion (Aufführungen 1. und 15. Juni), „Unser kleines Orchester“ der Schule unter Leitung von Frau Egyed stellte sich vor, die 7e (Frau Theis) spielte und sang einen Musicalsong und die 5c (Frau Egyed) schaffte mit dem schmissigen Rhythmussong „Tim Finnegans Wake“ einen grandiosen Abschlussakkord für dieses Frühlingskonzert.
Durch das Programm leiteten flott und eloquent zwei Schüler der Q2, Dominik Hartmann und Jason Trzcielinski, die auch die Ehrung und Preisübergabe an die diesjährigen Gewinner des Bildes für das Frühlingsplakat 2018, Dennis Ulitin, David Flock und David Steimel, übernahmen.
Umrahmt wurde die Veranstaltung von zwei Kunstausstellungen und einem Buffet, das die Q2 auf die Beine gestellt hatte. Am Ende dankte die Schulleiterin Frau Philipps allen Mitwirkenden für ihre Beiträge und lobte darüber hinaus die hohe Qualität derselben. Insgesamt haben Schülerinnen und Schüler des Siegtal-Gymnasiums wieder einmal eine sehens- und hörenswerte Veranstaltung auf die Beine gestellt, rund und abwechslungsreich, und so gut, dass man sich auf das nächste Jahr und den Auftritt weiterer junger Talente schon jetzt freuen kann.