startseite neu.jpg

 

„Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben, er wird von der Kultusministerkonferenz empfohlen. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr“ (https://www.vorlesewettbewerb.de/wettbewerb/vorlesewettbewerb-1718.html)
Und auch Schülerinnen und Schüler unserer Schule sind wieder dabei.

Unter Einsatz der jeweiligen Deutschlehrerinnen und -Lehrer wurde in den sechsten Klassen zum Vorlesen animiert. Zunächst wurden klassenintern zwei Schüler bestimmt, die ins Schulfinale kamen. Dazu durfte jeder einen Ausschnitt aus einem Buch wählen und der Klasse vortragen und weiter musste jeder einen Fremdtext vorlesen. Dann wurden jeweils zwei Sieger bestimmt, sodass es acht Finalisten gab: Lilly Gottwald (6a), Marie Herrmann (6a), Sina Langenbach (6b), Mina List (6b), Göktan Sekan (6c), Elisabeth Schmitz (6c), Emmy Huber (6d) und Lea Peters (6d).
Am 12. Dezember war es dann soweit. Die Vorlesenden trafen auf die Jury. Diese bestand aus Frau Burgi, Herr Ulmcke, Herr Bentele und Frau Linne sowie aus zwei Schülerinnen der Q1: Vanessa Roos und Rosa Domscheit. Jedes Kind trug erst drei Minuten lang einen frei gewählten Text vor. Unter den Romanen waren Klassiker wie Tintenherz von Cornelia Funke, aber auch neuere Romane wie Gangsta-Oma von David Williams. Die Jury bewertete Kriterien wie Aussprache, Lesetempo, Betonung und Satzmelodie, aber auch, ob der Textausschnitt sinnvoll gewählt wurde und ob die Stimmung vermittelt werden konnte. Nach einer Beratung der Jury kamen vier Schülerinnen in die zweite Runde. Diese sollten nun fortlaufend aus einem ihnen fremden Text vorlesen, dem Roman Wunder von Raquel J. Palacio. Ohne die Vorbereitung viel einigen das Vorlesen nun schwerer, aber alle schlugen sich wirklich gut. Nach einer weiteren Beratung legte die Jury dann die Sieger fest.
Den ersten Platz gewann Sina Langenbach, die aus Die drei !!!: Tatort Weihnachtsmarkt von Henriette Wich und Maja von Vogel vorgelesen hatte. Zweiter Platz wurde Mina List mit Rico, Oscar und die Tieferschatten von Andreas Steinhöfel und gemeinsam belegten Elisabeth Schmitz (Gangsta-Oma, Davis Williams) und Marie Herrmann (Tintenherz, Cornelia Funke) den dritten Platz. Als Belohnung gab es Urkunden, Büchergutscheine und Schokolade. Sina Langenbach wird nun als Schulsiegerin am Regionalwettbewerb teilnehmen und wer weiß… vielleicht überzeugt sie auch dort mit ihrem Vorlesetalent.

2017 Vorlesewettbewerb